Kunstsammlung :: ARTIFACT

AMBROISE VOLLARD - SIGNATUR U.HANDSCHRIFT.WIDMUNG VOLLARD -SOUVENIRS D´ UN MARCHANT DE TABLEAUX (ERINNERUNGEN EINES KUNSTHÄNDLERS)




KÜNSTLER: PICASSO PABLO

KATEGORIE: BÜCHER

ERSCHEINUNGSDATUM: 1937


KURZBESCHREIBUNG:

HANDSCHRIFTL WIDMUNG AN ANDRÉ SCHOELLER, EINEN ANGESEHENEN EXPERTEN FÜR FRANZÖSISCHE MALEREI DES 19. JAHRHUNDERTS - (SIEHE FOLGENDEN ARTIKEL, DER SCHOELLER IN VERBINDUNG MIT RAUBKUNST BZW. EINBEHALTENER KUNST BRINGT).

KUNSTRAUB UND KUNSTSCHUTZ, BAND I:
EINE DOKUMENTATION VON GÜNTHER HAASE:
ES IST DIE MEINUNG VERTRETEN WORDEN, DASS DIE DEUTSCHE REGIERUNG DIE FRANZÖSISCHE VICHY-REGIERUNG UNTER DRUCK GESETZT HÄTTE, DIE SCHLOSS-SAMMLUNG AUS DEM UNBESETZTEN FRANKREICH NACH PARIS ZU BRINGEN, UM SIE AUF DIESE WEISE DEN DEUTSCHEN AUSZULIEFERN. DAGEGEN SPRICHT ABER, DASS SICH HITLER UND GÖRING AN DIE ABMACHUNG GEHALTEN HABEN, DEM LOUVRE EINE ERSTE AUSWAHL ZU ÜBERLASSEN. SCHLIESSLICH SPRICHT AUCH DAGEGEN, DASS VON DER SCHLOSS-SAMMLUNG 21 GEMÄLDE ZURÜCKGEBLIEBEN SIND, DIE WEDER DER L.OUVRE NOCH HITLER KÄUFLICH ERWARBEN. DIESE SOLLEN VON DEM FRANZÖSISCHEN TREUHÄNDER LEFRANC AUCH NICHT AN DIE SCHLOSS-FAMILIE ZURÜCKGEGEBEN WORDEN SEIN. SIE BLIEBEN UNTER SEINER TREUHANDSCHAFT. BESONDERS HERVORZUHEBEN SIND
ABER DIE AKTIVITÄTEN DES PARISER KUNSTHÄNDLERS ANDRE SCHOELLER, EINES ANGESEHENEN EXPERTEN FÜR FRANZÖSISCHE MALEREI DES 19 JAHRHUNDERTS, DER EINE BEACHTLICHE ANZAHL VON KUNSTWERKEN AN DAS FOLKWANG-MUSEUM VERKAUFTE. ER SCHEINT AUCH MIT DEM FRANZÖSISCHEN GENERALKOMMISSARIAT FÜR JUDENFRAGEN IN VERBINDUNG GESTANDEN ZU HABEN.
JEDENFALLS SOLL ER ETWA 400 BILDER DER SAMMLUNGEN SCHLOSS UND WEIL ZEIT­WEILIG IM EIGENEN DEPOT GELAGERT HABEN.


"OB SPÄTER VON DEUTSCHER SEITE NOCH BILDER AUS DIESER GRUPPE VERKAUFT WURDEN, KANN MIT IETZTER SICHERHEIT NICHT GESAGT WERDEN. DAFÜR SPRICHT, DASS DAS BILD NR. 286 DER SCHIOSSSAMMLUNG, EIN RELIGIÖSES FRAGMENT VON ROGER VAN DER WEYDEN, DIE NR. 3500 DER FÜHRERSAMRNLUNG BEKAM, WÄHREND DIE 262 BILDER, DIE INSGESAMT GEKAUFT WURDEN, DIE NR. 3108 DER FÜHRERSAMRNLUNG ERHIELTEN.
BEI KRIEGSENDE BEFAND SICH DIE SAMMLUNG SCHLOSS IM LUFTSCHUTZKELLER IM FÜHRERBAU. SIE WAR NICHT AUSGELAGERT WORDEN.REGER, DER FÜR DAS DEPOT VERANTWORTLICH WAR, HATTE NÄMLICH GEHÖRT, DASS DIE SALZMINE IN ALTAUSSEE MIT DEN KUNSTGEGENSTÄNDEN IN DIE LUFT GESPRENGT WERDEN SOLLTE. DAHER LIESS ER KEINE WEITEREN OBJEKTE NACH DORT BRINGEN.....



U ZK II R IM FÜHR RAU.

POT RANN ORTLIEH WAR, HARTE
MIR DEN KUN R EGENSTÄNDELL IN DIE LUFT
W IT R N OBJ KT NACH DORT BRING N. I
RZTE, ÜBERG B R ER DIE CHLÜ 1 FÜR DEN